FDP Bremerhaven

Pressemitteilungen vom 16.02.2017:

Nachbesserung bei der Ausstattung der Schulen mit Mitteln für Geräte dringend erforderlich

Hilz: SPD und CDU verursachen Qualitätseinbußen in Bremerhavener Schulen

Presseservice Freie Demokraten FDP

Bremerhaven, 16.2.2017. Durch die Streichung der Mittel für Geräte in den Haushalten 2016 und 2017 nimmt die rot-schwarze Koalition erhebliche Qualitätseinbußen und auch Unterrichtsausfälle in Kauf. Das geht aus einer Berichtsbitte der FDP für den Schulausschuss hervor. Der bildungspolitische Sprecher der Freien Demokraten in der Stadtverordnetenversammlung, Prof. Dr. Hauke Hilz, fordert Nachbesserungen beim Bildungshaushalt: „Wir müssen dringend Mittel für Geräte und sonstige bewegliche Sachen, wie es im Haushalt heißt, bereit stellen, damit die Qualität des Unterrichts an den allgemeinbildenden und berufsbilden Schulen nicht noch weiter abnimmt.“

Der Freie Demokrat mahnt, dass ein Aufschub auf den Haushalt 2018 nicht reichen wird: „Unsere Kinder sind nur einmal in der Schule. Jede ausgefallene Unterrichtsstunde ist eine zu viele. Schon durch nicht besetzte Lehrerstellen fällt zu viel Unterricht aus.“

Ein weiteres Problem ist die Ausstattung. Laut Antwort des Schulamtes sind Ersatzbeschaffung nur noch mit Mühe und Modernisierungen wenn überhaupt nur in geringem Maße möglich. „Durch die unbedachte Streichung aller Mittel für Geräte hat die Koalition aus SPD und CDU fahrlässig die Bedingungen an unseren Schulen weiter verschlechtert“, so Hilz. „Wann wachen SPD und CDU endlich auf und setzen einen Haushaltsschwerpunkt auf Bildung? Für 2017 erwarten wir Freien Demokraten zusätzliche Mittel für Geräte und sonstige bewegliche Sachen in allen Schulformen.“

Den Bericht für den Ausschuss für Schule und Kultur finden Sie hier
Druckversion Druckversion